TEO

Juhu! Wir machen eine Weltreise!

Aber wer uns kennt der weiß, wenn es so „einfach“ wäre, die nächste Reise zu buchen und mit dem Flieger nach Timbuktu zu fliegen, ein wenig durch die Gegend zu laufen und ein paar schöne Fotos mach, würden wir es nicht machen wollen.

Da dank Instagram und Co gefühlt jedes zweite Pärchen eine Weltreise macht ist es auch irgendwie ein wenig sehr zum Mainstream geworden. Was uns persönlich nicht gefällt ist, das diese „Weltreisen“ meistens nur daraus bestehen, dass man sich drei bis fünf günstige Länder seiner Wahl raussucht und dort ein wenig durch die Gegend tingelt. Zudem haben wir schon einiges von der Welt sehen dürfen in den letzten Jahren, sei es beruflich oder privat. Für uns stand schon immer fest: “Wir brauchen mehr Abenteuer!”.

Als Kind habe ich (Marius) mich schon immer gefragt ob es möglich ist die Erde mit dem Auto zu umfahren.

Deswegen sind wir sehr dankbar, dass die Werbung des SAC Teams es auf Ginas Smartphone geschafft hat.

Nach dem ersten durchscrollen waren wir begeistert von der Idee. Mit einem 20 Jahre alten Auto bis an einen der östlichsten Punkte dieses Kontinents zu fahren, die auf dem Landweg zu erreichen sind.

Die Idee ging uns nicht aus dem Kopf und die nächsten Tage haben wir es immer wieder angesprochen und für unrealisierbar gehalten. So viele offene Fragen… Wie kommen wir an so viel Urlaub? … Wer bezahlt das alles? … Was wenn irgendwas kaputt geht?

“Manchmal muss man Dinge einfach mal machen, auch ohne vorher zu wissen ob es eine gute Entscheidung ist.”, sagte dann ein Freund von uns in einem Gespräch. Leider wissen wir nicht mehr in welchem Zusammenhang dieser Satz fiel, aber ziemlich sicher ist, das es hierbei um die Auswahl der Deko oder die neue Wandfarbe für die Küche war und nicht um einen 20’000 Kilometer Trip um die halbe Welt.

Da uns beiden der Satz so oft durch den Kopf ging und wir beide, immer wieder den Link aufgerufen habe um uns die Route anzusehen, habe ich eines Abends als Gina schon im Bett war die Webseite vom Superlative Adventure Club aufgerufen, das Formular ausgefüllt und uns zu dem Abenteuer unseres Lebens angemeldet. Zum Glück ist die Überraschung gelungen und sehr gut bei Gina angekommen.

 In diesem Sinne freuen wir uns sehr auf unser nächstes Abenteuer und hoffen dass dieses Erlebnis und noch mehr zusammen schweißen wird.

Und das aller beste! Ihr dürft uns auf dem Abenteur unseres Lebens begleiten!

Eure

Gina und Marius